praxis(at)annette-reichenbach.de   |   0176 6126 4025

Wirbelsäulentherapie nach Dorn / Breuss

Man with glowing backbone

Die Dorn-Methode

Wirbelsäulentherapie: Die Dorn-Methode ist eine Form der sanften manuellen Therapie.

Gelenke – die Tore der Energie- und die Wirbelsäule können mit Hilfe dieser Methode mit sanftem Druck in die richtige Position gebracht werden. Bänder, Sehnen und Muskeln werden dabei nicht belastet oder beschädigt.

Gelenke, die einer Fehlstellung durch z.B. falsche Körperhaltung unterliegen, werden zusammen geschoben und gerichtet. So sind beispielsweise nach dem Richten der Beingelenke Ihre Beine wieder gleichlang. Beschwerden wie Beckenschiefstand und Skoliose können auf diese Weise erkannt und behandelt werden.

Die Therapie erfolgt in aktiver Interaktion zwischen Patient und Behandler. Individuell zusammengestellte Übungen für Zuhause gewährleisten eine Nachhaltigkeit im Heilungsprozess.

 

Die Breuss-Massage

Wirbelsäulentherapie: Die Breuß-Massage erfolgt im Anschluss an die Dorn-Behandlung.

Sie lockert das Gewebe und erleichtert so das Einrichten der Wirbelsäule. Körperliche und auch seelische Verspannungen und Blockaden können durch die Stimulation von Akupressurpunkten und dem Blasenmeridian zusätzlich gelöst werden.

Bei besonders schmerzhaften Beschwerden wie einer Ischialgie bzw. einem „Hexenschuss „ ist die Breuss-Massage manchmal das einzig erträgliche Mittel für den Patienten. Mit dieser Behandlung können sich die Bandscheiben optimal regenerieren und wieder aufladen.